Abenteuer Vail

16. und 17.4.2008 - Yosemite Nationalpark

Hallo zusammen,

am Mittwoch morgen sind wir um sieben Uhr aufgebrochen, um uns auf den Weg zu machen in den beliebtesten und größten Nationalpark der USA, den Yosemite Nationalpark.

An diesem Tag sind wir zunächst in Richtung Westen nach Bakersfield gefahren, sind dann Richtung Norden gefahren und haben kurz nach Fresno und einigen Obstplantagen den Eingang des Nationalparks erreicht. Das ganze Gebiet rund um Fresno ist Obstanbau, hier baut die Firma "Del Monte" ihr Obst an.

Der Yosemite Nationalpark ist extrem groß, alleine vom Eingang des Parks bis zum Zentrum des Parks mit Visitor-Center und einem Supermarkt haben wir schon etwas über eine Stunde mit dem Auto gebraucht. Der Park Yosemite ist bekannt für seine Bewaldung, für sehr hohe Wasserfälle (der höchte ist über 700 Meter hoch) und für die Sequoias, Mammutbäume. Alles andere hat uns beiden sehr an unsere heimatliche Landschaft erinnert, wir hatten manchmal das Gefühl, wir würden durch etwas zwischen Spessart und Alpen fahren. Beonders begeistert waren wir von Yosemite nicht, auch wenn es für uns nach der Zeit des Schnees einfach wunderschön war, durch einen frischen und grünen Wald zu fahren.

In diesen beiden Tagen haben wir gemerkt, wie sehr einem doch die Natur fehlen kann, vor allem in seiner Vielfalt. Nach einer sehr, sehr kalten Nacht in einem sehr, sehr schlechtem Hotel direkt im Park, bei dem wir auf dem Parkplatz aus Angst vor Bären alle Lebensmittel aus dem Auto nehmen mussten, sind wir heute morgen schon um 7.30 Uhr aufgebrochen, um uns in Mariposa Grove die Mammutbäume anzuschauen. Das Problem war, dass wegen Schnee noch die Straße dorthin gesperrt war, so dass wir die circa 4km die Straße entlang gelaufen sind. Dies hat sich allerdings gelohnt, die Bäume sind wirklich enorm und bis zu 3000 Jahre alt. Und wir waren durch diesen frühen Zeitpunkt die ersten und einzigen auf dem Weg dorthin, die ersten, die den Wald nach der Nacht wieder betreten haben.

Nach diesem morgendlichen Marsch haben wir uns auf die Reise in den Westen gemacht, das Ziel hieß nun San Francisco. Das war unser Bericht über Yosemite Nationalpark, der uns oft nur an eine bekannte Landschaft erinnert hat. Besonders faszinierend waren wirklich nur die Wasserfälle und die Mammutbäume.

Erstmal viele Grüße,

Andreas und Pia

18.4.08 07:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen